licht & ornament

Gestaltung von Print­medien für die Be­wer­bung der Kunst­ver­an­stal­tung ‘licht & or­nam­ent‘ um die Re­il­lu­mi­na­tion der kath. Kirche in Düsseldorf Pem­pel­fort. Ab­seits von Kunst und De­sign ent­spricht das Wort ‘Or­na­ment‘ häufig einer kli­schee­haf­ten, flo­ra­len Ge­stal­tung. An die­sem Punkt sollten di­ver­se Be­trach­ter ab­ge­holt und ihnen die Viel­falt, auch auf we­sent­lich ab­strak­teren Ebe­nen auf­ge­zeigt wer­den. Um die zu­vor er­wähn­ten Be­trach­ter zu be­rück­sich­ti­gen, wurden grob his­to­rische Pfei­ler der Or­na­men­tik skiz­ziert, welche sich chro­no­lo­gisch über­la­gern:

innen: konstantinopel, ca. 1500
mitte: bauhaus, 1920
außen: abstraktion, heute

Das Ele­ment Licht wird pa­ral­lel zur his­to­risch­en Vi­su­a­li­sie­rung mit der Geo­me­trie des Krei­ses (Sonne, Leucht­kegel) auf­ge­grif­fen, fin­det sich aber auch in dem äu­ßers­ten Ring als ab­strak­te Skiz­zie­rung wie­der. Die Mög­lich­keit einer sa­kra­len In­ter­pre­ta­tion konnte durch den An­schnitt um­gan­gen wer­den. Die Pla­ka­te in A1 wur­den ab­schlie­ßend mit einem Ab­stand von ca. 5 cm zu­ein­an­der auf­ge­hangen.

leistung

print design
druckbegleitung

auftraggeber

hsd/pbsa, dus-illuminated,
kath. kirche pempelfort

branche

kunst & kultur

umsetzung

2018

projekt - licht & ornament
projekt - licht & ornament